Termine

07.03.18+ 14.03.18+ 21.03.18

Uhrzeit

18:00

Ort

Gemeindesaal St. Konrad, Wiesenstr. 57, 99842 Ruhla

Lectio Divina - Dem Wort Gottes auf der Spur

Die Lectio Divina ist eine uralte und gleichzeitig neue oder wiederentdeckte Form, Bibel zu lesen. Schon in der alten Kirche und im mittelalterlichen Mönchtum wurde ihr viel Aufmerksamkeit geschenkt: Ihre Stufen oder Schritte (Lesen - Bedenken - Beten - in Stille vor Gott da sein - anders leben) werden mehrfach wiederholt (ruminatio) und immer wieder eingeübt. Das Ziel dieses Übungsweges ist es, die Bibel so zu lesen, dass sie zur lebendigen Quelle der Gottesbeziehung wird.

Der lateinische Ausdruck "Lectio Divina" zeigt schon an, dass durch diese Form des Lesens der Schrift Kontakt zum lebendigen und sich offenbarenden Gott gesucht wird. Lectio Divina heißt wörtlich übersetzt "göttliche Lesung" oder "Gott gewidmetes Lesen". Dies meint im Kern: Gott lesen, Gott begegnen in den heiligen Schriften und im Leben.

Wegmarken für diesen geistlichen Weg sind die alttestamentlichen Sonntagslesungen der Fastenzeit im Lesejahr B, die als das große Kompositionsbögen angelegt das Heilshandeln Gottes für uns Menschen zur Sprache bringen. Das Lesen dieser Texte, so wie sie uns die Kirche in dieser Zeit anbietet, wird die Bibel ins Gespräch mit uns selbst bringen - den Einzelnen wie auch die Gemeinde. Wir laden dazu ein, den liturgischen Text des folgenden Fastensonntags in der gemeinschaftlichen Lectio Divina zu betrachten und ihn für das eigene Leben und Glauben und für die Feier der Liturgie fruchtbar zu machen.