Pfr. Heinz Gunkel aus Eisenach verabschiedet

In einem festlichen Gottesdienst, an dem Vertreter des Landkreises, der Kommunen, der ökumenischen Gemeinschaft und der Gemeinden der Pfarrei Eisenach teilnahmen, wurde Pfarrer Heinz Gunkel aus Eisenach verabschiedet.

Der Gottesdienst wurde unter der Leitung von Kirchenmusikerin Jurate Turbiasz an der Orgel, den Bläsern von "brassa mezzo" und dem Kirchenchor musikalisch gestaltet. 

Im Gottesdienst vollzog Pfarrer Gunkel seine letzte kirchliche Amtshandlung und beauftragte 7 neue Ministranten zum Dienst am Altar.

Heinz Gunkel war seit dem 1.8.2010 der Pfarrer der Pfarrei St. Elisabeth mit den Filialgemeinden Ruhla und Gerstungen. In den sechs Jahren seines Wirkens wurde das Pfarrhaus saniert, ein neuer Anbau mit Büros entstand. Die Hl. Elisabeth bekam ihren Platz vor der Kirche mitten in der Stadt und ist seitdem Anziehungspunkt für Stadtführungen, Touristen und Besuchern.

Die Gemeinde bedankte sich bei Pfarrer Gunkel mit einem Erinnerungsbuch, in dem viele Gemeindemitglieder ihre Dankes- und Grußworte und Erinnerungsfotos einschrieben sowie einer Figur eines „Kardinals“ des Künstlers Markus Gläser, der auch die Elisabethfigur vor der Kirche erschuf.

Landrat Krebs als Vertreter des Landkreises, Dr. Brunner als Vertreter der Stadt Eisenach, Pfr. Sparsbrod als Vertreter der Ökumene dankten Pfr. Gunkel am Ende des Gottesdienstes für sein Wirken in Stadt und Landkreis. Dechant Bernhard Bock konzelebrierte und überbrachte die Grüße und den Dank des Dekanates Meiningen.

Im Anschluss an den Gottesdienst nahmen viele Menschen bei einem Mittagessen die Gelegenheit wahr, sich persönlich von Pfr. Gunkel zu verabschieden.

Die Gemeinde bedankt sich mit einem Abschiedsgeschenk

"Kardinal" (Markus Gläser, Leipzig)